Sonntag, 15. März 2015

Süßkartoffelchips, herzhaftes Popcorn und weitere zuckerfreie Snackideen

Guten Morgen ihr Lieben,
wie versprochen gibt es heute von mir einen Post zum Thema "zuckerfreie Snackideen" mit zwei fixen Rezepten und ein paar praktischen Anregungen für schnell zubereitete Kleinigkeiten, die sich wunderbar als Zwischenmahlzeiten oder Knabberei am Abend eignen, sehr lecker schmecken und trotzdem komplett ohne einen Zusatz von Zucker oder anderen Süßungsmitteln auskommen.

Bevor ich mit der Fastenzeit begonnen habe, war es für mich vollkommen selbstverständlich mindestens einmal am Tag (meistens jedoch deutlich öfter) zum Kühlschrank, Vorratsregal oder der Naschschublade zu gehen und mir eine kleine "Belohnung" oder einen schnellen Snack für Zwischendurch zu genehmigen. Ganz egal ob aus Frust, Langeweile, Hunger oder anderen Gründen - ich denke diese Form der kleinen Imbisse für zwischendurch kennt wohl jeder von uns nur zu gut. Doch da während des "Porjekt: zuckerfrei" nunmal die meisten Arten von Süßkram, Schokolade, Keksen, Chips, usw. wegfallen, ist es durchaus spannend, sich einmal damit zu beschäftigen, welche gesunden und zuckerfreien Alternativen es eigentlich noch gibt und wo man diese kaufen bzw. wie man sie sogar selbst zubereiten kann.


Zunächst einmal sind da natürlich die "einfachen" gesunden Snacks wie frisches Obst, Gemüse mit Quark, Trockenfrüchte, Käsewürfel, selbstgemachter Fruchtquark, Reiswaffeln, Smoothies und Nüsse. Ich persönlich esse außerdem auch gerne mal ein paar frische Oliven, einen zuckerfreien Fruchtriegel oder eine Scheibe Brot mit Erdnuss- oder Mandelmus und etwas Banane. Und auch ein frisches Brot mit etwas Kräuertquark oder ein großes Glas Buttermilch können im Laufe des Tages eine tolle kleine Mahlzeit sein. Ihr seht also - bereits ohne viel Mühe lassen sich im eigenen Haushalt bzw. im Supermarkt eine Menge Dinge einkaufen, die vollkommen natürlich sind, ohne Zucker auskommen und es dabei trotzdem schaffen, den Heißhunger auf Süß oder Salzig erst einmal zu stillen.

Doch auch von der Industrie werden durchaus einige Produkte angeboten, die sich als kleiner Snack eignen und dennoch keinen zugefügten Zucker enthalten. Bei DM habe ich beispielsweise Kinderkekse, Dinkelstangen und sogar Sesamcracker ohne Zucker entdeckt. In einem italienischen Feinkostladen hier in der Stadt bin ich auf zuckerfreie Rosmarinchips gestoßen und bei Netto direkt um die Ecke gab es sogar Cracker, die komplett ohne zugesetzte Süße auskommen. Es zeigt sich also, wenn man mit offenen Augen durch die Supermärkte geht und sich bewusst die Zeit nimmt, auf Zutatenlisten und Zusatzstoffe der Produkte zu achten, finden sich (auch online) viele tolle Produkte, die definitiv als gleichwertiger Ersatz für Chips, Salzstangen, Gummibärchen und co. gewertet werden können. Und für all jene, die nicht wie ich vollkommen auf Schokolade verzichten, finden sich in vielen Biosupermärkten sogar Schoko- und Müsliriegel, denen kein weiterer Zucker, sondern wenn überhaupt nur etwas Fruchtsüße zugesetzt worden ist (z.B. von Lovechoc) und die deshalb ohne allzu schlechtes Gewissen ab und zu mal genascht werden dürfen.


Dies ist eine kleine Auswahl meiner zuckerfreien Snacks :)
Nun möchte ich aber auch allen, die lieber selbst in der Küche stehen, anstatt Fertigprodukte zu kaufen, gerne noch zwei Rezepte für Snacks vorstellen, die sich ganz wunderbar selbst zubereiten lassen, super schnell gemacht sind und einen perfekten Ersatz für Chips und Knabbereien bei Fernsehabenden, Partys oder in anderen geselligen Runden darstellen.


Süßkartoffelchips


Zutaten
  • 500g Süßkartoffeln
  • 2 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • Gewürze nach Belieben (Curry, Kreuzkümmel, Cayennepfeffer,...)

Zubereitung

Die Kartoffeln gründlich waschen (Schälen braucht ihr sie nicht),  mit einer Reibe in möglichst gleich dünne Scheiben von etwa 2mm Dicke schneiden, in eine Schüssel mit dem Öl und den Gewürzen geben und alles gut vermengen. Anschließend diese Chips vorsichtig auf ein Backblech geben und darauf achten, dass sie sich möglichst nicht überlappen (evtl. braucht ihr 2 Bleche). Nun das Blech bei etwa 180° Ober-/Unterhitze bzw. 160° Umluft für etwa 25 Minuten backen, bis die Ränder leicht gebräunt sind. Zum Schluss die Chips in eine Schüssel füllen, noch einmal mit Salz nachwürzen und etwas abkühlen lassen. 

Tipp: Dieser Snack funktioniert übrigens auch wunderbar mit jedem anderem Gemüse. Wie wäre es zum Beispiel mit Pastinaken-, Karotten oder Rote Beete Chips? So kommt dann sogar richtig Abwechslung auf den zuckerfreien Knabbertisch ;)



Herzhaftes Popcorn


Zutaten
  • 75g Popcornmais
  • 1 TL Salz (im Originalrezept 2 TL)
  • 1 TL Chili
  • 2 TL Curry
  • 1 EL Öl 
  • 2 EL flüssige Butter

Zubereitung
Als erstes die Gewürze zu einem Gewürzsalz vermischen (hier kann ja nach Belieben auch auf andere Varianten wie Paprikapulver, Garam Masala, usw. zurückgegriffen werden). Das Öl mit dem Popcornmais in einen ausreichend großen Topf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen. Sobald der Mais zu "poppen" beginnt, den Topf kontinuierlich hin und herbewegen, damit nichts anbrennt. Wenn alle Körner gepoppt sind, das Popcorn in eine große Schüssel füllen und mit der flüssigen Butter und dem Gewürzsalz gut vermischen. Mir persönlich war das Originalrezept übrigens etwas zu salzig, daher würde ich beim nächsten Mal nur einen Teelöffel Salz verwenden. Ansonsten schmeckt das Popcorn aber richtig lecker und ist vor allem warm direkt aus dem Ofen der perfekte Begleiter zum Filmabend mit Freunden oder den Tatort am Sonntag auf der Couch ;)


Generell habe ich übrigens während der letzten 3/1/2 Wochen gemerkt, dass man sich das unbewusste Snacken zwischendurch ziemlich gut abgewöhnen kann. Wenn ich mir heute so überlege, was ich früher einfach schnell zwischen den Mahlzeiten genascht und geknabbert habe, dann ist dabei schon so einiges an völlig unnötigem und ungesundem Zuckerzeug zusammengekommen. Natürlich spricht überhaupt nichts gegen ein Stückchen Schokolade am Abend, ein Eis an einem herrlichen Frühlingstag oder eine kleine Portion Gummibärchen während des Nachmittagstiefs. Wichtig ist einfach, dass man auch diese kurzen Zwischenmahlzeiten ganz bewusst und mit Genuss zu sich nimmt und nicht einfach aus Langeweile oder Frustration ohne wahre Freude am Essen in sich hineinstopft! 
An dieser Stelle bin ich nun auch wirklich gespannt auf eure Snackideen. Was gibt es bei euch abends vor dem Fernseher oder als kleine Knabbereie zwischen den Mahlzeiten? Habt auch ihr ein paar tolle zuckerfreie Varianten oder einen pfiffigen Ersatz für Chips und Schokolade? Ich bin gespannt auf eure Kommentare! :)


Bis dahin - sonnige Grüße
Lisa ☼

Kommentare:

  1. Obstsalat - ein herrlicher Snack, der immer passt

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du Recht! Obstsalat ist super lecker, gesund und dazu auch noch unglaublich vielfältig und wandelbar! :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...