Freitag, 6. März 2015

Weniger Zucker - mehr Genuss mit Peanutbutter-Banana-Baked Oatmeal

Leute lasst den Zucker sein

Es ist, als hätte ich vor zwei Wochen, als ich mich für den Verzicht auf industriellen Zucker entschieden habe, schon geahnt, was die Weltgesundheitsorganisation diese Woche fest beschließen würde. Denn tatsächlich wurde gerade gestern der empfohlene Anteil von Zucker, den ein Mensch am Tag zu sich nehmen soll, drastisch um die Hälfte reduziert. Anstatt der bisherigen 10% wird nun empfohlen den Anteil von Zucker in der täglichen Ernährung auf maximal 5% (sprich 6 Teelöffel) zu reduzieren, um sich sich selbst und den eigenen Körper vor den immer stärker verbreiteten Krankheiten wie Fettleibigkeit, Karies, Diabetes und Krebs zu schützen. Denn tatsächlich enthält allein eine Dose Limonade etwa 10 TL Zucker, also schon fast die doppelte Menge von dem, was für unseren Körper eigentlich gesund ist.

Während der letzten zwei Wochen ist mir auf jeden Fall immer mehr bewusst geworden, wie viel Zucker die Lebensmittelindustrie in auf den ersten Blick völlig harmlos erscheinenden Lebensmitteln eigentlich versteckt. Vor allem Ketchup, Fruchtjoghurt, Salatsoßen und viele Soja- oder Lightprodukt enthalten eine ganze Menge des industriell zugefügten Süßstoffes und sorgen somit dafür, dass die Produkte zwar irgendwie aromatischer schmecken, wir aber leider auch ganz unbewusst jeden Tag deutlich mehr Zucker konsumieren, als es eigentlich gesundheitlich vertretbar wäre. Umso mehr fühle ich mich nun natürlich in meinem "Projekt: zuckerfrei" bestärkt, mit dem ich es hoffentlich schaffen kann, auch andere Menschen davon zu überzeugen, sich wieder bewusster zu ernähren und frisch und gesund einzukaufen und zu kochen. 

Wie wäre es für den Anfang zum Beispiel mit diesen überbackenen Haferflocken mit Erdnussbutter und Bananengeschmack? Total lecker, absolut leicht herzustellen und völlig frei von Zucker schmecken sie nämlich ganz wunderbar als süßes Frühstück oder als kleiner Snack am Nachmittag, wenn einen doch Mal der Süßigkeiten-Hunger packen sollte.


Und es kommt fast noch besser, für alle die nach meinen Bananen-Resteverwertungs-Post noch immer ein oder zwei bräunliche Exemplare überhaben sollte, ist dieses Rezept nämlich ganz ideal, um auch hier wieder ein armes Stückchen Obst vor der Mülltonne zu retten ;-)

 

Peanutbutter-Banana-Baked-Oatmeal


Zutaten (für 1 Portion)
  • 1 reife Banane
  • 80 ml Milch
  • 1 EL Erdnussbutter (ich habe zuckerfreies Erdnussmus verwendet)
  • etwas Vanilleextrakt
  • 50g Haferflocken
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Als erstes wird die reife Banane vorsichtig mit einer Gabel zerquetscht und mit der Milch, dem Erdnussmus und dem Vanilleextrakt zu einer feinen Creme verrührt. Dann werden in einer zweiten Schüssel alle trockenen Zutaten miteinander vermengt und vorsichtig unter die Creme gehoben.

Jetzt dein Bananenteig in ein ofenfestes Förmchen geben und bei 180° (Ober-/Unterhitze) für 20 - 25 Minuten gebacken, bis der Teig außer fest ist und die Haferflocken leicht gebräunt sind.

Je nach Geschmack kann man die überbackenen Haferflocken nun noch mit ein paar Nüssen, Früchten oder etwas Ahornsirup garnieren und dann darf das Gericht am besten noch richtig heiß genossen werden :)



Als absoluter Fan der amerikanischen Küche und jeglicher Rezepte, in denen Erdnussbutter auf der Zutatenliste steht, ist dieses Rezept für mich der absolute Knaller :) Ich habe es mir gestern als leckeres Frühstück zubereitet, aber ich kann es mir genauso gut als "Kuchenalternative" am Nachmittag oder als kleinen Snack für zwischendurch vorstellen. Außerdem kann man den Inhalt natürlich nach Herzenslust verändern. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Apfel-Zimt Oatmeal oder einer Version mit Pfirsich und Vanille? Hach, ich denke das wird es bei mir wohl demnächst öfter geben. Schließlich kann man diese süße Köstlichkeit guten Gewissens naschen ohne sich darum sorgen zu müssen, die empfohlene Tagesration an Zucker zu überschreiten. In diesem Sinne - lasst es euch schmecken :)

Bis dahin - sonnige Grüße
Lisa ☼

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...