Sonntag, 17. Mai 2015

Frühlingsliebe ♥ Der allerbeste Rhabarberkuchen aller Zeiten - oder wenn Puddingcreme und Buttersreusel sich vereinen ♥

Ihr Lieben - ich muss euch warnen - mich hat momentan das Rhabarber-Fieber gepackt. Egal zu welcher Mahlzeit und unabhängig davon, ob Tag oder Nacht, ich könnte dieses säuerlich-frische Frühlingsgemüse einfach immer und überall essen :) Mein neues liebstes Frühstücksrezept für Erdbeer-Rhabarber Overnight Oats habe ich euch ja neulich erst vorgestellt. Seitdem habe ich aber außerdem bereits zweimal Rhabarber-Kompott mit Joghurt gegessen, einen Rhabarber Cobbler gemacht, Rhabarber Cake Pops gezaubert, einen Rhabarber Schokoladenkuchen gebacken, Rhabarber mit Baiser kombiniert und werde mich heute zudem daran versuchen ihn in Form von Vanille-Rhabarber-Scones in Frühstücksbrötchen zu verpacken. Ihr seht also - die kleinen rötlichen Zauberstangen haben es mir mächtig angetan.

Doch egal wie viele verschiedene Rezepte für Kuchen, Kekse, Desserts und Naschereien ich bisher nun schon mit Rhabarber ausprobiert habe, es gibt doch einen Frühlingskuchen, der einfach unübertroffen bleibt. Und weil ich mich in die Kombination aus knusprigem Keksboden mit cremigem Vanillepudding, süß-säuerlichem Erdbeer-Rhabarber-Topping und buttrigen Mandelstreuseln so sehr verliebt habe, kann ich euch dieses Rezept natürlich nicht länger vorenthalten und  möchte es euch passend zum heutigen Sonntagskaffe unbedingt hier auf meinem Blog vorstellen :)


Ich bin mir hundertprozentig sicher, dass, wenn ihr Rhabarber genauso sehr liebt, wie ich, ihr in diesen Kuchen vernarrt sein werdet. Schließlich vereint er einfach alles, was das frühlingshafte Genießerherz begehrt. Als ich ihn im letzten Jahr anlässlich einer Familienfeier zum allerersten Mal ausprobiert habe, war meine Verwandtschaft tatsächlich so begeistert, dass ich das Rezept sofort an alle herausgeben musste. Und selbst mein Freund, dem Kuchen ja bekannterweise sowieso nicht so besonders gut schmeckt, machte mir für diesen Pudding-Streusel-Traum ein Kompliment. Wenn das mal nichts zu heißen hat.. ;) Also - ab in die Küche mit euch und los geht', zaubern wir uns gemeinsam diesen tollen Rhabarber-Streusel-Traum: 



Rhabarber-Puddingkuchen mit Butterstreuseln


Zutaten (für eine 26cm Springform)

Für den Boden
  •  50g Knusperkekse oder Müsli (eine tolle Möglichkeit zur Müsli-Resteverwertung)
  • 125g flüssige Butter 
Für die Cremefüllung
  • 1 kg Rhabarber
  • 100g Zucker
  • 500g Erdbeeren
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 200 - 300g Schmand
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 kleine Eier
  • 65g Butter
Für die Streusel
  • 250g Mehl
  • 150g Zucker
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 200g kalte Butter

Zubereitung
Mindestens zwei Stunden (am besten sogar einen Tag), bevor ihr mit dem eigentlichen Backen beginnt, solltet ihr den Rhabarber waschen, abziehen, in kleine Stückchen schneiden und mit dem Zucker in einer großen Schüssel gut durchmischen. Lasst ihn am besten so lange ihr könnt stehen, damit er möglichst viel Saft ziehen kann. Dieser wird nämlich für die Weiterverarbeitung in der Puddingcreme später gebraucht.

Als erstes bereitet ihr den Boden des Kuchens zu. Dafür zerkleinert ihr einfach die Kekse bzw. das Müsli in einer Küchenmaschine und vermischt diese Krümel mit der geschmolzenen Butter. Drückt diese Masse nun vorsichtig auf den gefettet Boden eurer Springform und stellt sie zum Abkühlen in den Kühlschrank.

Dann bereitet ihr die Füllung zu. Dafür wascht ihr zunächst die Erdbeeren und schneidet sie in mundgerechte Stückchen. Anschließend nehmt ihr von dem entstandenen Rhabarbersaft 6 EL ab und füllt den Rest mit so viel Schmand auf, dass ihr insgesamt 500ml Rhabarber-Schmandcreme habt. Diese kocht ihr nun vorsichtig bei mittlerer Hitze in einem Topf auf. Währenddessen vermengt ihr die anderen 6 EL Saft mit dem Vanillepuddingpulver und dem Vanillezucker und rührt diese Mischung zügig mit einem Schneebesen unter die Creme, sobald diese zu Kochen beginnt. Lasst alles zusammen unter ständigem Rühren noch einmal kurz aufkochen und stellt es dann zum Abkühlen bei Seite.

Sobald die Creme nur noch lauwarm ist, könnt ihr vorsichtig das Ei unterziehen. VORSICHT: Ist der Pudding noch zu heiß, kann das Ei stocken! Zum Schluss rührt ihr noch die weiche Butter unter die Vanillemasse und gebt dann die Creme auf den Kuchenboden in der Springform. Obendrauf verteilt ihr die Erdbeeren sowie die Rhabarberstückchen.

Dann knetet ihr noch fix die Butterstreusel für das Kuchentopping zusammen. Hierzu einfach alle Zutaten mit den Finger grob vermengen, bis der Teig krümelig wird. Diese fertigen Streusel verteilt ihr einfach als dicke Schicht auf den Früchten und gebt den Kuchen dann endlich bei 180C Ober-/Unterhitze für etwa eine Stunde in den Ofen, bis die Streusel schön gebräunt sind. Lasst ihn nun gut abkühlen und gönnt ihm ruhig noch 1 - 2 Stunden Ruhepause im Kühlschrank, bevor ihr ihn euren Gästen serviert. 


Gefunden habe ich dieses wundervolle Rezept übrigens auf der Seite der Tassenkuchenbäckerei. Die liebe Mella hatte in ihrem Beitrag erwähnt, dass man den Kuchen nicht nur mit Rhabarber, sondern auch mit jedem anderen Obst zubereiten kann - und sie hat damit absolut recht. Zum Besuch der Schwiegereltern vor einigen Wochen habe ich ihn zum Beispiel mal mit Stachelbeeren ausprobiert. Auch diese Kombination ist himmlisch lecker gewesen und super bei allen angekommen. Ihr seht also - selbst wenn Rhabarber vielleicht nicht unbedingt eure liebste Frühlingszutat ist, könnt ihr dieses Rezept auch mit jeder anderen Frucht eurer Wahl zubereiten. Und auch bei dem Boden lässt sich natürlich variieren. Wer kein Freund von Keksbösen ist, kann zum Beispiel auch einfach einen Obst-Biskuitboden als Grundlage backen oder das Ganze mit einem Hefeteig kombinieren. Dieses Rezept lässt eben einfach keine Wünsche offen - deshalb ist es ja auch einfach perfekt!! Und dennoch.. auch wenn ich mir kaum vorstellen kann, dass ich noch irgendwann einen Rhabarberkuchen finden werde, der diese Version geschmacklich übertrifft, probiere ich natürlich auch weiterhin neue Rezepte aus. Für heute Nachmittag habe ich zum Beispiel bereits einen Rhabarberkuchen mit Mandelbaiser gebacken. Und eine Tarte mit Vanillecreme steht auch schon auf meiner To-Do-Liste. Außerdem verrate ich euch bald ein ziemlich beschwippstes Rhabarber-Rezept, dass ausnahmsweise nichts mit Backen zu tun hat und will mich zudem ebenfalls an einem eiskalten Rhabarbergericht versuchen.... Ihr seht schon, da steht noch einiges an :)

Bis dahin - sonnige Grüße
Lisa ☼


P.s. Und weil ich diesen Kuchen im Frühjahr einfach so sehr liebe und er für mich eines der absoluten Rezeptehighlights während dieser Jahreszeit ist, möchte ich ihn unbedingt für den Geburtstagstisch der lieben Lena von Ma vie est Délicieuse beisteuern. Sie sucht zur Zeit nämlich nach unseren allerliebsten Frühjahrsrezepten und da darf mein toller Rhabarber-Traum natürlich auf keinen Fall fehlen :)


Lena-Banner-600x260-Final

Kommentare:

  1. *_* uuuh, streusel, vanillecreme, rhabarber, erdbeeren... also leckerer gehts ja gar nicht, den nehm ich :D werd ich mir vormerken für die nächste rhabarberlieferung von mutti ^_^
    liebe grüße, sabine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      ich bin gespannt, wie er dir schmeckt. Ich finde die Kombination aus all diesen leckeren Zutaten auch einfach nur großartig :)

      Sonnige Grüße,
      Lisa ☼

      Löschen
    2. Etwas spät, aber besser als nie^^, hab ich deine Idee aufgegriffen und Rhabarberpudding-Streuselkuchen gebastelt. Und es war soooo lecker! Der Rhabarbersaft ist echt super in der Puddingcreme <3
      Liebe Grüße, Sabine =)

      Löschen
    3. Ach wie schön - ich bin mir sicher, dass Rhabarberkuchen auch im September noch wunderbar schmeckt :) Da bekomme ich auch gleich wieder Lust auf ein kleines Stückchen davon! :)

      Löschen
  2. Wie LECKER! Die perfekte Kombi. Den werde ich auch auf jeden Fall nachbacken. Gepinnt ist das Rezept schonmal.
    Vielen Dank für den Blogpost.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :) Oh danke sehr. Lass es dir gut schmecken!!

      Sonnige Grüße,
      Lisa ☼

      Löschen
  3. Hallo, sieht verdammt lecker aus. Nur beim Rhabarber fehlt die Zahl vor der Kiloangabe ;) LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina. Ganz lieben Dank für den Hinweis. 1 Kilogramm sollte da natürlich stehen ;)

      Sonnige Grüße,
      Lisa ☼

      Löschen
  4. Hallo, wieviel kg Rhabarber gehören? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :) Du benötigst für dieses Rezept 1 kg Rhabarber :)

      Sonnige Grüße,
      Lisa

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...