Dienstag, 7. Juli 2015

Willkommen im Pastahimmel - heute gibt es weiße Bolognese ❤

Wenn man Kinder einmal fragt, was für sie eigentlich ihr allerliebstes Essen ist, würden vermutlich die meisten von ihnen sofort und ohne nachzudenken mit dem Wort "Nudeln" darauf antworten. Das war schon früher, als ich noch ein kleines Mädchen war so und hat sich vermutlich auch bis heute nicht groß verändert. Zwar muss ich gestehen, dass ich persönlich diese Frage eigentlich immer entweder mit den Worten "Pizza" oder "Milchreis" beantwortet habe, ich weiß aber ganz genau, dass ich damit auch fast immer in der Unterzahl gewesen bin. Und so wurden auf fast jedem Kindergeburtstag Massen an Spaghetti mit Bolognese oder Tomatensuppe serviert und wann immer es in der Schulküche Nudeln mit Ketchup oder anderen Soßen gab, brachen in der Klasse wahre Begeisterungsanfälle aus.

Irgendwie scheinen es die kleinen, vielfältigen Teigwaren geschafft zu haben, uns Deutsche voll und ganz für sich einzunehmen. Dies lässt sich nicht nur an der gigantischen Auswahl unterschiedlichster Pastavariationen in den Supermarktregalen oder an den seitenlangen Speisekarten voller Nudelgerichte in den Restaurants und Bistros festmachen, sondern zeigt sich ganz einfach auch darin, dass Spaghetti, Penne und co, heute wohl aus keinem deutschen Haushalt mehr wegzudenken sind. Schließlich sind sie günstig, lecker, extrem sättigend und herrlich wandel- und kombinierbar und schmecken somit so gut wie jedem ganz egal, ob Student, Hausfrau, Geschäftsmann oder Kindergartenkind. Und diese Tatsachen allein sind doch eigentlich schon Grund genug, um die großartigen, nudeligen Alleskönner endlich einmal angemessenen zu würdigen.


Und genau das hat die liebe Sia von Sia's Soulfood nun auch getan. Sie hat auf ihrem Blog nämlich ein Pasta-Blogevent ins Leben gerufen, bei dem die Nudel einmal so richtig im Mittelpunkt stehen darf. Gesucht werden hier nämlich Pastagerichte in jeglicher Kreation. Ganz egal, ob als typische Nudeln mit Soße, als Auflauf oder in Form von Lasagne - hauptsache die Nudeln spielen in diesen Gerichten eine schmackhafte Rolle. Und auch, wenn ich sogar heute eine gute Pizza vermutlich noch immer dem Teller mit Spaghetti vorziehen würden, konnte ich es mir doch nicht nehmen lassen, diesen kulinarischen Begleiter meiner Kindheit ebenfalls mit einem Beitrag zu Sias tollen Event zu würdigen. Entstanden ist dabei dieses himmlische Rezept für eine Weiße Bolognese, das ich einfach mal ganz untypisch nicht zu den üblichen Getreidenudeln, sondern zu frischen low carb Zucchininudeln serviert habe. Und das hat geschmeckt, sage ich euch. Mein Freund (der übrigens "richtige" Nudeln zu der Bolognese serviert bekommen hat) war überaus begeistert und konnte gar nicht genug, von der weißen Version des eigentlichen Klassikers bekommen und auch ich war von dieser Interpretation der Hackfleischsoße mehr als angetan. Daher gibt es hier nun auch für euch das Rezept für dieses betörende Gericht zum Nachkochen und zu Hause Genießen:


Weiße Bolognese an Zucchininudeln


Zutaten: (für 2 gute Esser)

  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Chilischote
  • 500g Hack
  • 200g Möhren
  • 150g Sellerie
  • 150g Cocktailtomaten, halbiert
  • 250 ml trockener Weißwein
  • 200 ml Brühe
  • 2 Stiele Rosmarin
  • 3 Stängel Petersilie
  • 150g (Soja)sahne
  • 500g Zucchini
Zubereitung
Als erstes die Zwiebeln, den Knoblauch und die Chili fein hacken und alles in etwas Olivenöl anbraten. Dann das Hack hinzugeben und ebenfalls krümelig braten. Währenddessen die Möhren Schälen, den Sellerie waschen und beides in feine Würfel schneiden. Kurz zusammen mit der Hackmischung anschwitzen, dann die geschnittenen Tomaten hinzugeben und alles mit dem Weißwein ablöschen,

Nun das Ganze etwa 10 - 15 Minuten einreduzieren lassen und dann mit der Brühe auffüllen. Jetzt die Soße bei kleiner Hitze etwa 45 Minuten köcheln lassen und dabei gelegentlich umrühren, um Anbrennen zu vermeiden. Kurz vor Ende der Garzeit die frischen Kräuter waschen, fein hacken und bis auf einige Blättchen zum Dekorieren ebenfalls unterrühren. Dann die Sahne hinzugeben, alles noch einmal kräftig aufkochen lassen und sofort zu frischer Pasta servieren.

Ich habe für meine low-carb Nudeln einfach eine große Zucchini mit einem Sparschäler in feine Streifen geschnitten. Das Innere und die Kerne habe ich dabei ausgelassen und stattdessen für ein anderes Gericht verwendet. Dann habe ich die entstandenen Zucchininudeln mit heißem Salzwasser übergossen, etwa 3 Minuten darin ziehen lassen und sofort mit der Bolognese-Soße vermischt.


Ich sage euch, diese Soße ist wirklich ein Gedicht. Für alle Bolognese-Liebhaber stellt sie mit Sicherheit eine gelungene Abwechslung zu der Version mit Tomaten dar und auch jedem anderen Nudel- und Soßenfan kann ich das Rezept nur wärmstens empfehlen. Und ganz egal, ob Spaghetti, Band- oder Spiralnudeln, hiermit wird definitiv jedes Pastagericht zu einem absoluten Gaumenschmaus :) Habt ihr eigentlich auch ein liebstes Nudelrezept? Oder seid ihr wie ich eher so die Pizza-Fans? Ich bin sehr gespannt auf eure nudeligsten Kreationen und freue mich über euer Feedback.

Bis dahin - sonnige Grüße,
Lisa☀




Kommentare:

  1. Weiße Bolognese, das hört sich interessant und in deinem Rezept auch wirklich lecker an. Ich liebe zwar den "originalen-fruchtig-tomatigen" Geschmack von normaler Bolognese, aber vielleicht ist das ganze ja mal einen Versuch Wert ;)
    Danke und viele Grüße :)
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi, ich bin der Meinung, dass es definitiv einen Versuch wert ist. Und ein paar Tomaten haben sich ja sogar auch in dem Rezept versteckt ;) Ich bin sehr gespannt, wie es dir schmeckt.

      Sonnige Grüße,
      Lisa ☀

      Löschen
  2. Liebe Lisa,
    ach wie schön du das geschrieben hast :-) Pasta ist einfach ganz ganz toll. Ich bin zwar kein Low carb fan aber deine Pasta sieht super lecker aus. Zucchini und Bolognese klingt perfekt! Die werde ich ausprobieren :-) ich freue mich, dass du wieder dabei bist!!! Vielen Dank für deinen leckeren Beitrag.
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sia :) normalerweise bin ich auch nicht unbedingt der größte Fan von low-carb Gerichten, aber diese Spaghetti schmecken wirklich super und passen soooo toll zu der weißen Bolognese. Es freut mich auf jeden Fall sehr, dass mein Rezept dir gefällt :)

      Sonnige Grüße,
      Lisa ☀

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...