Montag, 28. September 2015

Im Kochtopf um die Welt

Ihr Lieben,
ich weiß, dass ich euch diesen Artikel eigentlich schon vor knapp 3 Wochen versprochen habe, aber irgendwie haben sich die Ereignisse und Termine bei mir so überschlagen, dass ich absolut nicht mehr dazu gekommen bin, diesen Text für euch zu verfassen. Und da dieser Blog für mich nun mal "nur" ein Hobby ist, dass ich aus Freude an der Sache in meiner Freizeit betreibe und nichts, womit ich Geld verdienen oder mich unter Druck setzten lassen möchte, habe ich meine Prioritäten während der letzten 2 Monate einfach etwas verschieben müssen (auch wenn mir das Herumwirbeln in der Küche und das anschließende Schreiben schon ein wenig fehlen). An dieser Stelle daher nun meine definitiv ernst gemeinte Entschuldigung an all jene unter euch, die schon ganz gespannt darauf gewartet haben, weshalb ich in den letzten Wochen so wenig Zeit zum Kochen/Fotografieren/Bloggen gefunden habe und welches große Ereignis in meinem Leben denn nun eigentlich gerade ansteht. 





Diejenigen, die mir auch auf Instagram folgen (https://instagram.com/essperiment/) können sich inzwischen vermutlich längst ihren Teil denken, für alle anderen Lüfte ich nun hier endlich das große Geheimnis meiner Blogabstinenz: Ich befinde mich nämlich seit nun etwas mehr als zwei Wochen gemeinsam mit meinem Freund auf einer dreimonatigen Rundreise durch die Südstaaten der USA! :)


Bei einem Bummel durch Chinatown kann man sich mit so ziemlich allen Gewürzen, Trockenfrüchten, Hülsenfrüchten und sonstigen Koch- und Backzutaten eindecken!

Entstanden ist die Idee zu dieser Reise eigentlich durch mein Englisch-Studium, welches vorsieht, dass man bis zu seinem Abschluss mindestens 10 Wochen in einem Land mit Englisch als erster Amtssprache verbracht haben muss. Doch wie das nun mal so ist, wenn man einen Freund, einen Job und jede Menge Arbeit in der Heimat hat - natürlich habe ich mit dieser Reise bis zum letzten Drücker gewartet und die Planung jedes Mal noch um ein Semester weiter nach hinten geschoben. Doch da nun auch bei mir langsam das Staatsexamen vor der Tür steht und ich es auch einfach nicht mehr erwarten konnte, endlich einmal selbst für eine bestimmte Zeit im Ausland zu leben, nutzte ich einfach die Chance, dass mein Freund gerade sein Studium beendet und daher sehr viel Zeit hatte, um diese Reise gemeinsam mit ihm zu verbringen! :) 


Wenn ihr genauso verrückt nach Donuts seid, wie ich es bin, ist dies mein absoluter NY-Donut-Geheimtipp! Probiert unbedingt den French Toast Donut und die Version mit Buttermilk und Blueberry ❤

Und so tingeln wir jetzt getreut dem Motto "Slow Travel" mit unserem Mietwagen für drei Monate durch New York, Virginia, North und South Carolina, Georgia, Florida, Alabama, Mississippi und Lousiana - lassen uns treiben, halten dort wo es uns gefällt, fahren weiter, wann es uns passt, campen an den schönsten Orten und lernen jede Menge tolle, interessante und inspirierende Menschen kennen! :) Ich kann euch sagen - auch wenn wir erst knapp zwei Wochen unterwegs sind, hat sich diese Reise definitiv jetzt schon gelohnt! :) Falls ihr Interesse an unseren Eindrücken von diesem Land, den Unterschieden zwischen der deutschen und der amerikanischen Kultur und unseren ganz persönlichen Erlebnissen haben solltet, dürft ihr gerne einmal auf unserem privaten Reiseblog vorbeischauen - der ist tatsächlich etwas Persönlicher und nicht immer unbedingt für ein allgemeines Publikum geschrieben, aber falls ihr Lust auf ein paar Südstaaten-Eindrücke und eine virtuelle Urlaubsreise gemeinsam mit uns habt, seid ihr dort immer herzlich willkommen! :)


Solltet ihr je nach New York kommen, müsst ihr dort unbedingt einen Cookie bei Insomnia Cookies probieren - die sind gigantisch groß, richtig schön Chewy und unglaublich lecker! :) Und wer die volle Zuckerdröhnung braucht, kann sich dort sogar ein Cookie-Eis-Sandwich bestellen!

Wie ihr euch vielleicht denken könnt, wird es mir beim Campen, Couchsurfen und Schlafen in Hostels/Motels während der nächsten 2/1/2 Monate leider kaum möglich sein, groß zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren und zu verbloggen. Trotzdem möchte ich euch natürlich - wenn es die Zeit und die Internetverbindung zulässt - kulinarisch auf dem Laufenden halten. Denn gerade die Südstaatenküche hat im Bezug auf Kuchen, Gebäck, herzhafte Gerichte und Kürbiskreationen so einige großartige Rezepte und Gerichte auf Lager und die Auswahl an Cafes, Bars und wundervollen Restaurants ist hier scheinbar unendlich groß! :) 


Beim Food Market "Smrogasburg" in Brooklyn kommt definitiv jeder kulinarisch auf seine Kosten. Das Essen ist wirklich großartig, hat allerdings auch einen stolzen Preis. Ein Erlebnis ist es aber dennoch!:)

Ich bin also bemüht, während unserer Reise auch immer wieder die kulinarischen Seiten der USA für euch festzuhalten, um euch anschließend hier auf dem Blog von meinen Eindrücken und den neu gewonnen Genüssen und Inspirationen zu berichten! :) Los geht es in diesem Bericht daher auch direkt mit ein paar Foodie-Eindrücken aus New York City, wo wir uns nicht nur durch sämtlichen Streetfood in Form von Hot Dogs, Philly Cheese Steak Sandwich oder Lamb Gyro Wrap probierten, sondern auch den Food-Truck Markt in Smorgasburg besuchten und die allerbesten Donuts überhaupt genießen durften! :) Lasst euch inspirieren und genießt den Anblick dieser tollen Leckereien! Sobald ich Zeit finde, werde ich definitiv auch von dem besten Eis, das ich je gegessen habe berichten, den coolsten Cupcakeladen in ganz Virginia vorstellen und euch erklären, warum man diese Jahreszeit hier auch die Pumkin-Spice-Season nennt! :)

Bis dahin - sonnige Grüße
Lisa ☀


In Smrogasburg findet sich definitiv Streetfood aus so ziemlich jeder Region dieser Welt

Alles wird frisch direkt vor den eigenen Augen zubereitet und mit Liebe belegt!

Und es duftet an jeder Ecke so unfassbar verlockend!

Ein wahres Foodie-Paradies!!

Am liebsten hätte ich von jedem Stand eine Kleinigkeit probiert!:)

Die Entscheidung wird einem bei so viel Auswahl aber auch definitiv nicht leicht gemacht! :D

Vermutlich der liebste Stand meines Freundes - auch Männer kommen hier voll auf ihre Kosten!


Nur bei den Preisen gerät einem der Atem manchmal dann doch kurz ins Stocken!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...